Gold und Bronze bei den Landesmeisterschaften

Gold für die 4x100m-Staffel

Bei den württembergischen Hallenmeisterschaften der U16 in Sindelfingen sicherte sich die 4x100m-Staffel der Jungs den Titel. Die Mädchen verpassten das Finale nur knapp.

Bereits den Vorlauf über die 4x100m konnten Bruce Khieosavath, Maik Nold und Jacob Benecke gemeinsam mit Timo Häusel aus Böblingen für sich entscheiden. Ihrer Favoritenrolle wurden sie auch im Endlauf gerecht, wo sie ihre Vorlaufzeit verbesserten und sich die Goldmedaille sicherten. Die Staffel der Mädchen mit Julia Binder, Sophie Kroll, Leticia Göcke und Kim Gehrig verpasste trotz guter Leistung das Finale der besten acht nur knapp. In den Einzeldisziplinen steigerte sich Jacob Benecke über die 300m um über eine Sekunde und belegte Rang sieben. Leticia Göcke ging erstmals über die 300m an den Start und überzeugte mit einer ordentlichen Zeit von 46,35 Sekunden.

Gute Leistungen bei den baden-württembergischen Meisterschaften

Bei den zeitgleich ausgetragenen baden-württembergischen Meisterschaften der U20 und der Aktiven sicherte sich Robert Binder die Bronzemedaille im Hochsprung der Männer. Mit 1,82m kam er zwar nicht ganz an seine Bestleistung heran, konnte sich damit aber den Platz auf dem Podest sichern. Im Stabhochsprung verpasste er die Medaillenränge nur knapp. Mit 4,10m und einem Fehlversuch zu viel landete er auf Rang vier. Auch Mark Schittenhelm verpasste über die 400m die Medaillen knapp. Mit 50,68 Sekunden kam er an seine Bestleistung nicht heran und wurde Sechster. Bei den U20 lief Karim Alwazani über die 800m in 2:05,41 Sekunden zu Platz 13. Eine Steigerung legte Victoria Breitschwerdt über die 60m hin. Sie verbesserte sich auf 8,11 Sekunden, verpasste aber damit das Finale der besten Acht. Über die 200m zeigte sie erneut eine gute Vorstellung und wurde Zehnte. Teamkollegin Kathrin Binder landete auf Platz 20. Über die 400m überzeugte Ramona Binder mit einer guten Zeit von 62,35 Sekunden. Damit verpasste sie nur knapp ihre Bestleistung und wurde 15. Bei den Frauen ging Nicole Schwarz über die 60m an den Start, kam mit 8,35 Sekunden aber nicht an ihre Bestleistung heran. Helena Schittenhelm lief über die 200m eine gute Zeit von 26,68 Sekunden und wurde Achte. Über die 1500m verpasste Svenja Wüst die Medaillenränge nur knapp und wurde Vierte. Auch die 4x200m Staffeln zeigten solide Leistungen. Victoria Breitschwerdt, Kathrin Binder, Ramona Binder und Tamara Lang gewannen ihren Vorlauf in 1:48,18min und wurden insgesamt Achte. Die Frauen-Staffel mit Michelle Hylinski, Helena Schittenhelm, Nicole Schwarz und Anna Feucht lief in 1:47,36min zu Platz sechs.